3 Anti-Spar-Tipps für die Wiederverwertung von Tee

Wenn Sie täglich Tee trinken, haben Sie sicherlich bemerkt, wie viele aufgebrühte Blätter im Müll landen. Manchmal bleibt auch ein Rest kalter Tee in der Kanne, oder Sie haben den Tee zu lange ziehen lassen und er ist zu bitter zum Trinken...

Haben Sie sich jemals gefragt, wie Sie diesen Tee nicht verschwenden können? Werfen Sie ihn nicht mehr weg!

Hier sind 3 Tipps gegen Verschwendung, um Ihrem Tee ein zweites Leben zu geben!

1. PFLANZEN MIT TEE WÄSSERN

Haus Pflanzen

Haben Sie abgekühlten, schlecht aufgebrühten oder falsch dosierten Tee übrig? Werfen Sie ihn nicht weg, sondern verwenden Sie ihn, um Ihre Pflanzen zu gießen! Tee ist gut für Pflanzen, da er viele Eigenschaften ähnlich denen von Dünger hat. Tatsächlich bestehen Teeblätter aus organischen Materialien, die sich als hervorragende Nährstoffe für Pflanzen erweisen: Stickstoff, Phosphor, Kalium... Eine gute Möglichkeit, Ihre Pflanzen natürlich zu ernähren!

Sie können sogar die feuchten, aufgebrühten Teeblätter am Boden Ihrer Blumentöpfe oder im Gartenboden platzieren, zusätzlich zu Ihrem üblichen Dünger. Sie werden sich nach und nach zersetzen und ihre Nährstoffe langsam in den Boden freisetzen, und so den Boden auf natürliche und nachhaltige Weise nähren.

2. TEE ALS AUGENRINGE-ENTFERNER

AUGENRINGE-ENTFERNER

Neben seinen gesundheitlichen Vorteilen hat Tee auch Schönheitsvorteile! Wussten Sie, dass er abschwellende Eigenschaften hat? Thein und Tannine sind dafür bekannt, die Blutgefäße unter der Haut zu straffen und somit Schwellungen zu reduzieren.

Die Haut um die Augen ist empfindlich und dünn und oft von Augenringen oder Schwellungen betroffen. Nach einer schlaflosen Nacht oder bei Müdigkeit können die Augen geschwollen erscheinen. Wenn Sie Ihre Augenringe nicht loswerden können, hier ist ein natürlicher Schönheitstipp, um einen glatten Blick zu bekommen, während Sie die Teeblätter recyceln! Bevorzugen Sie Bio-Grüntee, reich an Antioxidantien.

• Lassen Sie Bio-Grüntee in Gaze-Kompressen aufbrühen, um Teebeutel zu bilden.

• Drücken Sie sie leicht aus und lassen Sie sie etwa 15 Minuten im Kühlschrank abkühlen (das gibt Ihnen Zeit, Ihren Tee in Ruhe zu trinken).

• Legen Sie dann die Tee-Kompressen für mindestens 10 Minuten unter die Augen.

So können Sie leicht von der beruhigenden und abschwellenden Wirkung des Grüntees profitieren. Für bessere Ergebnisse wiederholen Sie diesen "Schönheitstee"-Tipp mindestens zweimal pro Woche.

3. TEE, EIN NATÜRLICHES DEODORANT

NATÜRLICHES DEODORANT

Tee hat die Eigenschaft, Gerüche zu absorbieren und zu neutralisieren. Er kann auch seinen sanften Duft in verschiedenen Bereichen Ihres Hauses verbreiten, je nach Bedarf!

Dazu ist es einfach:

Nehmen Sie die noch feuchten, aufgebrühten Teeblätter und legen Sie sie in eine kleine Schale oder einen Beutel. Stellen Sie sie in alle Ecken des Hauses: im Kühlschrank, im Mülleimer, in den Schränken und Schubladen der Kommoden, in den Toiletten oder im Katzenklo.

Um Schuhe zu desodorieren:

Um unangenehme Gerüche in den Schuhen loszuwerden, legen Sie die getrockneten, aufgebrühten Teeblätter in einen kleinen Beutel, ein Papiertuch oder einen Behälter und stellen Sie ihn über Nacht in Ihre Schuhe. Unerwünschte Gerüche beseitigt!

In Japan hat ein Hersteller sogar eine Schuhsohle aus recycelten Grünteeblättern entwickelt, die Bakterien und schlechte Gerüche absorbiert!

Tee als Potpourri:

Im Haus oder in einem Schrank kann loser Tee ein Raumduft werden. Einmal trocken, verbreitet sein angenehmer Duft sich diskret.

Um ein hausgemachtes Potpourri zu machen: Sammeln Sie die aufgebrühten Teeblätter und lassen Sie sie trocknen. Verwenden Sie vorzugsweise parfümierten Bio-Tee, da ein natürlicher Tee weniger Duft verströmt.

Legen Sie die getrockneten Teeblätter in eine schöne Schale mit anderen Pflanzen wie getrockneten Blütenblättern, Fruchtschalen, Zimtstangen...

Wir hoffen, dass diese Zero-Waste-Tipps für Sie nützlich sind!


Hinterlassen Sie einen Kommentar

Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzbestimmungen von Google.